Socca mit Avocados, frischen Erbsen und Minze

Socca ist ein köstlicher und leichter Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl. Bekannt ist er unter anderem aus Südfrankreich (in anderen Ländern gibt es Ähnliches, in Italien ist socca z.B. als farinata bekannt). Socca gibt es meist auf der Straße auf die Hand, daher ist sie leicht zuzubereiten und schmeckt selbst ohne spezielle Beläge. Etwas Kreuzkümmel in den Teig gemischt gibt den Kichererbsen noch eine besondere Note, und Salz und Olivenöl machen die Sache komplett.

Leider habe ich Socca noch nie in Frankreich gegessen, zuhause dafür schon öfter, dank des wunderbaren Rezepts von David Lebovitz, der sowieso einer meiner Lieblings- Blogger und Kochbuchautoren ist.  Am besten wird die Socca im Ofen unter dem Grill, sie darf auch gerne ziemlich knusprig werden und sogar ganz leicht anbrennen.

Wie bei Pizza gibt es auch für Soccas endlose Variationsmöglichkeiten. Oft wird z.B. Rosmarin statt des Kreuzkümmels verwendet, oder sie werden mit frischem Salat, oder Linsen und Gurken, oder sogar ganz elegant mit Feigen und Parmesan belegt. Mmmm…

Socca-Rezept frei nach David Lebovitz (ergibt vier kleine oder zwei große Soccas)
Ingredients
  • Zutaten für den Teig:
  • 130 Gramm Kichererbsenmehl
  • 280 ml Wasser plus zwei Esslöffel
  • Zwei TL Olivenöl plus etwas mehr für die Pfanne
  • Eine Prise Kreuzkümmel
  • Ein dreiviertel TL Salz
  • Für den Belag:
  • Zwei Avocados
  • Blanchierte grüne Erbsen
  • Frische Minzblätter
  • Sumac und Meersalz zum Würzen
  • Saft einer halben Zitrone
  • Ein Schuss Olivenöl
Instructions
  1. Kichererbsenmehl, Wasser, Olivenöl, Kreuzkümmel und Salz vermischen und den Teig abgedeckt zwei Stunden ruhen lassen.
  2. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Eine ofenfeste, flache Pfanne (oder Ähnliches – ein Blech ginge auch) mit Öl ausstreichen und im Ofen mit aufwärmen.
  3. Wenn Ofen und Pfanne richtig heiß geworden sind, die Pfanne herausnehmen und den Teig in die Pfanne gießen, so dass er den Pfannenboden gut bedeckt. Durch die Hitze wird der Teig gleich schon von unten gebacken.
  4. Den Grill einschalten (250 Grad) und die Socca im Ofen etwa 10 Minuten auf der mittleren Schiene fertig backen. Jeder Ofen ist anders, deshalb lieber öfter mal nachsehen, dass nichts verbrennt.
  5. In der Zwischenzeit kann man die Toppings vorbereiten: die Erbsen schälen und kurz in kochendem Wasser blanchieren, die Avocado in Scheiben schneiden, etwas Zitrone auspressen und die Minzblätter bereit stellen.
  6. Wenn die Socca fertig ist, muss sie nur noch entsprechend belegt werden – mit etwas Sumac, Salz, Zitronensaft und Olivenöl verfeinert schmeckt sie ganz wunderbar. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.